Freitag, 28. November 2014

Grüner Kranz


Heute mal etwas weihnachtliches Selbstgemachtes, aber nicht von mir. Ich bin nämlich der Meinung man muss auch seine Schwächen kennen bzw. die Stärken von anderen Nutzen. Kränze binden kann ich nicht, bzw. kann es meine Mutter super gut. (Ähnlich verhält es sich mit Stricken). Und so bekomme ich fast jedes Jahr (wenn ich frage) einen Kranz zur Adventszeit von meiner Mutter gebunden.


Heute war ich sogar live dabei und konnte auch durch Zweige scheiden und Handlangertätigkeiten helfen. Dabei waren die Hände meiner Mutter immer in Bewegung, ich konnte gar keine Fotos mit ruhigen Händen machen.


Der ganze Esstisch war von verschiedenen grünen Laub- und Nadelzweigen bedeckt. Hier sind z.B. Nordmanntanne, Thuja, Nobilistanne, Wachholder, Stechpalme, Mahonie und Efeu zu sehen. Als Rohling hat meine Mutter einen Styroporkranz benutzt und zum Binden ganz normales schwarzes Nähgarn.  Das Tablet zeigt nebenbei den Live-Stream vom ARD-Buffet, meine Mutter wollte nicht darauf verzichten.


Ich finde er ist sehr schön geworden, schön locker, so wie ich es wollte. Nun schmückt er von einem breiten Band gehalten meine Wohnungstür. Danke Mama!

Was für Kränze gibt es so bei Euch?

Liebe Grüße,

Steph

Kommentare:

  1. Hallo Steph,
    der Kranz ist superschön geworden, sag das mal deiner Mama von mir. Ich mag natürliche Kränze sehr gern. Wenn du sehen willst, was ich heut für einen Türkranz "hergestellt" habe, dann komm doch mal bei meinem Blog gucken.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  2. Meinen bekomme ich morgen, den macht auch meine Mama. Und der wird auch ganz locker gebunden sein und riesengross :). Ich bin sehr gespannt was sie dieses Jahr gezaubert hat.

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schöner Kranz! Die Efeu Blätter mag ich ganz besonders!

    Einen schönen ersten Advent!

    AntwortenLöschen
  4. Schön ist dein Kranz geworden

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen