Sonntag, 26. Juni 2016

Sonntagsausflug zu den Grabengärten


"Urban Gardening" gabs hier schon seit der Nachkriegszeit, direkt vor der Stadtmauer des fränkischen Dorfes Mainbernheim.
Bei den diesjährigen Architektouren, wurde das Projekt der Reaktivierung der Grabengärten vorgestellt. Die Landschaftsarchitekten und Bürgermeister stellten die Planungsgeschichte und die Entstehung vor.

Vor 2012 gab es hier nur ein paar ganz wenige "harte" Gärtner, der großteil der Fläche war einfach Rasen. Jetzt, blüht und summt und fruchtet es überall. Die Parzellen, die nicht verpachtet sind, werden mit blühenden Bienenweiden eingesät. Es war so bunt, das kommt auf den Bildern wahrscheinlich gar nicht rüber.


Neben der Bundesstraße gibt es jetzt einen bequemen Radweg, dann noch ein blühender Grünstreifen und dann ein schmaler gekiester Fußweg.


Die meisten Gärtner sind ziemlich erfolgreich, manche gärtlen eher im kleinen Stil - zwei Kohlrabi hier ein paar Salatköpfe da. Und dann gibt es noch die krassen, die Ihre halbe Parzelle mit Topinambur bepflanzen (siehe unten). Die Vielfalt ist einfach schön!


Besonders gefallen mir die durchdachten Details wie die Brunnen und das Pflaster aus heimischen Muschelkalk oder die Werkzeugkiste, die auch als Sitzmöglichkeit dient.


Also wenn Ihr mal in der Gegend von Kitzingen seit, einfach mal nach Mainbernheim zu den Gräbengärten fahren, die Altstadt ist aber auch ganz schnuckelig.

Viele sommerliche Grüße,

Steph

Sonntag, 12. Juni 2016

12 von 12 - Juni 2016

Den 12. Mai habe ich einfach mal so unter den Tisch fallen lassen. Hab's einfach total verschnappt. Aber dafür bin ich heute wieder mit dabei bei Caros 12 von 12. 


Sonntag früh - keine Menschenseele in der Stadt. Kurzer Besuch beim Traditionsbäcker fürs Sonntagsfrühstück.


Gefühlte 30 Mal ist diese Taube zu meinem "Grünguteimer" geflogen um Ihr Nest auszustatten. Nach dem heftigen Regenschauern haben wir die Dachterrasse a.k.a. "Grüne Hölle" ein bißchen aufgeräumt. Der Grill ist schon für heute Abend bereit.


Nach dem Aufräumen Stärkung mit nem Frischkäseriegel. Ergebnisse in den Spielplan eingetragen. Gurken für den Salat geschnitten.




Die Kordeln in den neu genähten Turnbeutel getüddelt. Zitronenverbene, Schnittlauch und Minze von der Dachterrasse geholt. Bier und Kwas für heute Abend kalt gestellt.

So, ich freue mich nun auf die Gäste heute Abend und werde vorher noch ein bißchen stöbern, was Ihr heute so getrieben habt.

Ich wünsche einen guten Start in die Woche!

Steph

Donnerstag, 5. Mai 2016

Gänse, Feder und ein Stern


Ich habe mal wieder gepatched. Diesmal nicht für Krabbeldecken, sondern für ein Projekt für mich selbst. Ich möchte mir eine Sofadecke nähen. Angefangen habe ich mit den "Flying Geese"-Blöcken. Halt nein, erstmal habe ich mir natürlich Stoff gekauft.


Am liebsten verwende ich ja vintage Stoffe oder irgendwelche Reste aus meiner Sammlung. Aber leider war mir hier alles ein wenig zu bunt und kindlich. Deshalb habe ich mich auf dem holländischen Stoffmarkt mit diesen 3 Stoffcoupons von ca. 50x140cm für insgesamt 10€ eingdeckt.  Die anderen Stoffe sind dann doch noch aus meinem Fundus hinzugekommen.


Verwendet habe ich ganz klassische Patchworktechniken wie bei den Gänsen oder dem Stern, sowie auch eine moderne Variante nämlich die Feder nach einem Tutorial von Anna Maria Horner.


Besonders stolz bin ich darauf, das bei allen drei Momentaufnahmen während des Arbeitens die Klinge des Rollschneider eingefahren ist. Das ist bei mir leider nicht immer der Fall.


Der Quilt soll eher von "freier Natur" sein, ohne strenges Muster. Ein genaues Layout habe ich mir aber noch nicht überlegt. Jetzt freue ich mich erstmal über meine fertigen Blöcke.

Habt Ihr noch tolle Muster-Tipps, die hierzu passen könnten?

Linkups: Confession of a fabric addict - crazy mom quilts

Freitag, 29. April 2016

Urbane Blumengrüße


Auf dem Weg ins Wochenende hat mich am Busbahnhof ein übervoll blühender Flieder angelacht. Da hab ich mir einfach ein Wochenendblümchen abgeschnitten. Ganz urban und so...

Ich wünsche Euch ein paar sonnige Tage, bis demnächst!

Steph

Verlinkt bei Holunderblütchens Blumensammlung

Dienstag, 12. April 2016

12 von 12 - April 2016

Kennt Ihr ja schon bei mir - jeden 12. gibts 12 Bilder...


Morgens dem Hausherrn beim Frühstück zu gesehen, ich bekomm so früh meist nur Kaffee runter. Der morgentliche Blick gilt aktuell meinen Sämlingen, sieht alles ganz gut soweit aus.


Busfahren zur Arbeit. Die To-Do-Liste von Montag ist auch noch nicht abgearbeitet (heute hab ich übrigens auch nicht alles geschafft...). Da geh ich lieber auf die Knie, den Frühling fotografieren.


Meine liebsten Frühlingsboten sind Schlehe (weiß) und Ahorn (gelb-grün). Die mag ich auch viel lieber als Forsythie etc., die wirken einfach so schön natürlich. Die Schlehe macht mit Ihrem Weiß den Wolken Konkurrenz.


Am frühen Abend hatte ich noch einen Termin in der alten "Hood". Der Trödler hatte leider zu, schade, das Knight Rider Spiel hätte ich gerne genauer angesehen. Die neue Spül- und Waschmaschine sind schon seit Sonntag fleißig, da haben Sie Ihre beiden alten Kollegen in den Ruhestand geschickt.

Mehr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen!

Schöne Restwoche!

Steph

Montag, 4. April 2016

Geldgeschenk zur Kommunion


Das Patenkind des Hausherrn darf nächste Woche das erste mal zur Kommunion gehen, ein Geldgeschenk sollte her, aber nichts kitschig - katholisches. Ok, so richtig thematisch ist dieses Bild nun auch nicht geworden, aber zumindest die Fische als christlich - eucharistische Symbole sind reichlich vorhanden.


Den Hintergrund habe ich mit Aquarellfarben gepinselt und den Seetang und die Sandbank aus Transparentpapier ausgeschnitten. Die Fische und die Boote hat der Hausherr nach folgenden YouTube-Videos und Anleitungen gefalten (ich kann sowas nicht so gut):



Die Augen wurden mit Washi-Tape aufgeklebt, das lässt sich später auch wieder gut ablösen. Auf dem Boden sind auch noch ein paar Geldmünzen gelandet, wohl den Seglern aus den Hosentaschen gefallen...
Dann Rahmen drum und fertig. Was sind denn Eure liebsten Geldgeschenke?


Unsere gemeinsame Bastelei schicke ich zum Creadienstag. 

Grüße,
Steph

Sonntag, 3. April 2016

Frühlingsspaziergang


Ein sonnigen Spaziergang durch den botanischen Garten gab es heute, mit Kräuter- und Frühlingsdüften, Vogelgezwitscher und Bienensummen und dem ersten Blütenrausch.




Und wer hat die Biene mit den vollen Pollenhöschen entdeckt? Wünsch Euch einen schönen Sonntag und einen tollen Frühling!

Steph