Dienstag, 12. Mai 2015

12 von 12 - Mai 2015


Ganz früh Kaffee gemacht und auch getrunken. Der aktuelle Feind Nr. 1 auf der Dachterrasse - die Assel (frißt nämlich meine Tomatensetzlinge). Das erste mal in diesem Jahr frühs keine Socken und Jacke angezogen - war ne super Idee.


Auf der Arbeit war die Sekretärin nicht da, deshalb durfte ich Telefondienst machen. Man kommt dann halt leider zu nichts Anderem. Bananenfrühstück am Platz. Die Mittagshitze hat die zwei blauen Gummitiere vom Nachbarskindergarten total umgehauen, die Roten standen noch.


Die Natur bekommt auch "Frühlingsgefühle" - eine Zapfen-Fichte. Der Rotdorn blüht schon üppig und die Pfingstrose ist kurz vorm Erblühen (mit Ameise).


Bei so schönen Wetter kann man auch mal einen früheren Bus nehmen. Daheim wurde mein neuer Sedum-Sempervivum Balkonkasten bestückt. Danach haben der Hausherr und ich noch ein Eis auf den Eisheiligen Pankraz geschleckt.

Nachher gibt es noch eine Brotzeit und der Tag kann langsam ausklingen. Was habt Ihr denn heute so erlebt? Auch so ne "Affenhitze"?

Mehr Tagsberichte in Bildern wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Liebste Grüße

Steph

Freitag, 24. April 2015

Saisongemüse #21 - Mairübchen


Klein, weiß und eines der ersten zarten Gemüse des Frühlings. Es gibt sie endlich - die Mairübchen. Vom Geschmack her wie ein zarter Kohlrabi (ohne Kohlgeschmack) mit einer leicht pikant-scharfen Note. Die kleinen Rüben werden auch Narvetten genannt und sind wahre Multitalente in der Küche. Übrigens: Auch die Stiele können mitgegessen werden.

Die Saison hat gerade erst begonnen und ich freue mich noch auf ein paar Wochen Mairübenzeit. Und da das Wetter so toll ist haben wir auch schon den Grill aus dem Keller geholt und ein erstes mal gegrillt.


Dazu eignen sich die kleinen Rüben ganz hervorragend, denn seien wir mal ehrlich mit saisonalen Gemüse für den Grill ist es jetzt einfach noch nicht so gut bestellt. Paprika, Tomate, Zucchini und Mais brauchen noch und sind jetzt gerade mal Jungpflanzen. Die Mairüben habe ich vorher mit etwas Öl bepinselt und gesalzen und dann einfach für ein paar Minuten auf den heißen Grill gelegt.


Dazu gab es einen frischen Kräuterquark, Zwetschgenchutney  und ein gutes Brot. Eine feine Sache! Auch gut ist ein Salat von Mairüben oder alle Arten von Gemüsepfanne. Falls Ihr die Mairübe nicht kennt einfach mal ausprobieren, der nächste Grillabend kommt bestimmt.

Euch ein schönes (Grill?)Wochenende!

Steph

Sonntag, 12. April 2015

12 von 12 - April 2015

Ich finde es ja immer toll wenn Blogger aus dem Urlaub bei 12 von 12  mitmachen. Heute ist es bei uns fast wie Urlaub gewesen, wir waren unterwegs auf einem schönen Tagesausflug. Fast so gut wie Urlaub.


Erstmal gab es aber eine Blick auf die Dachterrasse, der nächtliche Regen hat dem Salat und den Kräutern gut getan. Die Hornveilchen strahlen mit Ihren hübschen Farben um die Wette. Dann ging es auch schon los, mit dem Zug in die Frankenmetropole. Hier der blühende Hof des Theaters Pfütze.


Dann auf zur Burg - fast zwei Jahre habe ich in dieser Stadt gearbeitet, es aber nie zur Burg geschafft, diese touristische Muss wurde heute nachgeholt. Kurze Stärkung auf dem Sandsteinfelsen. Luftballons in den fränkischen Farben.


Dann auch noch ein bißchen Museumsluft schnuppern, eine Makrofoto- und eine Videospielausstellung haben den Besuch deutlich bereichert.


Ein Schild aus vergangenen Zeiten. Danach gabs den ersten Eisbecher des Jahres - mein Favorit dabei das Rhabarbereis. Heimfahrt, vorbei am alten Quelleturm.

Das schöne an Tagesausflügen ist ja, dass man im eignen Bett schlafen kann. Wie war Euer Sonntag? Gab es auch ein Eis? Oder zumindest etwas Sonne?

Schönen Start in die Woche!

Steph


Freitag, 3. April 2015

Vasen vom Osterhasen


Mein Titel reimt sich! Eine kleine Deko-Idee, bevor der Osterhase herbeihoppelt - bunte Eiervasen mit Washi-Tape - ideal für den Ostertisch. Man braucht auch nur ganz wenige Sachen die man zum größten Teil schon zu Hause hat.


Eierbecher - diese hier hab ich mal ner älteren Dame vom Flohmarkt abgekauft. Bio-Eier oder noch besser Bruderhahn-Eier, leider gibt es die bei uns nur in Braun. Washitape evtl. passend zu den Eierbechern und dann noch ein paar Blümchen, bei mir sind es Waxflowers, man kann aber auch Gänseblümchen oder sonstiges verwenden.


Auf dem Ostertisch bestimmt auch nett als Tischkartenhalter oder einfach in kleinen Gruppen in der Mitte.


Und so lange noch keine Gäste da sind, leisten die Minivasen Ihrer großen Schwester gesellschaft.

Die kleinen Eiervasen werden jetzt noch zu Holunderblütchens FlowerFriday geschickt und Euch wünsche ich ein schönes Osterfest mit vielen bunten Eiern.

Grüße

Steph

Dienstag, 24. März 2015

Mohn-Zitronen-Quark-Muffins


Mal wieder was Süßes hier bei mir. Ich habe gebacken - für die Kollegen. Und was ist da praktischer als ein handlicher Muffin, den kann man auch mitnehmen. Mohn ist ja einer meiner Favoriten im Gebäck, deshalb Mohnmuffins mit Zitrone und Quark für die Frische.


Zutaten für den Rührteig:
5 Bio-Eier - 200g zimmerwarme Butter - 350g Mehl - 200g Zucker - etwas Backpulver - 1 Msp gem. Vanille - 1 Prise Salz - eine halbe Tasse gem. Mohn - eine halbe Tasse Milch - Abrieb einer Bio-Zitrone

Für die Quarkmasse:
2 Bio- Eiweiß - 250g Speisequark 40% - Saft einer Zitrone - 2 Eßl. Zucker - 1 Eßl. Vanillepuddingpulver o. Speisestärke

Aus den oben stehenden Zutaten einen Rührteig bereiten. Und für die Quarkmasse die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen und die anderen Zutaten verrühren. Dann den Eischnee unter den Quark mischen.
Die Muffinförmchen habe ich doppelt bestückt, weil sonst immer die Butter durchsuppt. Anschließend den größten Teil des Rührteiges in die Förmchen verteilen und noch einen kleinen Rest übrig lassen. Dann die Quarkmasse aufspritzen (mit einer Spritztülle oder es geht auch mit einem kleinen Teelöffel). Dann noch den Rest des Teiges auf die Quarkcreme verteilen und das ganze für ca. 30 Minuten bei 150° C backen bis die Stäbchenprobe negativ ist.


Bei mir ergab es durch die großen Tulpenförmchen nur 17 Muffins, bei normalen Formen ergibt es mit Sicherheit 20 Stück.

So das war mal wieder ein Rezept von mir mit relativ exakten Mengenangaben. Also Nachmachen!

Viele Grüße

Steph

Freitag, 13. März 2015

Tulpe und Birke


Rote Tulpen und Zweige von der Sandbike (Betula pendula) vor dem Fenster. Verbreiten gute Laune und Frühlingsgefühle. Die Tulpen bringen die Farbe und die Birkenzweige geben noch ordentlich Drama dazu wie ich finde.



Eine einfache aber schöne Kombi wie ich finde. Meine Frühlingstulpen schicke ich zu Holunderblütchens FlowerFriday, dort gibt es sicher noch mehr Tulpen zu sehen.

Euch ein tolles Wochenende!

Steph

Donnerstag, 12. März 2015

12 von 12 - März 2015


Frühes ungesundes Frühstück mit Blick auf meinen Tulpenstrauß. Zwei Männer beim schrubben der Straße beobachtet - wie sich rausgestellt hat sind es Maler die das Gewölbe unter dem Torbogen streichen.


Beim frühen Termin hab ich ganz schön Haare gelassen. Von hinten ganz ok, von vorne seh ich aus wie ein Pilzkopf. Auf der Dachterrasse nachgesehen ob die Blumen (Hornveilchen und Krokus) die ich gestern gepflanzt habe schon gewachsen sind - sind sie übrigens nicht.


Zu Mittag mit den Ex-Kollegen beim Tibeter essen gewesen. Anschließend die Gunst genutzt und noch ein paar Besorgungen gemacht, dabei hab ich entdeckt, das in der Schustergasse schon die Osterdeko hängt.


Eine Runde Wäsche u.A. auch den tollen Flohmarktfund vom Wochenende. Die Kürbisernte für den Herbst vorbereitet - wenn die Samen nach 8h noch oben schwimmen sind sie noch keimfähig. Entspannter Nachmittag mit Retrofanta und Buch.

Heute Abend gibt es noch eine Runde GNTM und morgen ist auch mal wieder Arbeit angesagt.

Ich geh jetzt mal bei den Anderen 12 von 12 bei Caro (Draußen nur Kännchen) ansehen.

Liebste Grüße

Steph