Freitag, 12. Januar 2018

12 von 12 - Januar 2018

Nachträglich noch "Frohes Neues" - es geht gleich in die Vollen mit meinen 12 von 12 zum Wochenende:


Kaffee am Morgen mit Vorbereitung für die Arbeitspausen. Panik am Morgen, der Reißverschluss spinnt. Süppchen um halb zwölf, denn der Magen hat schon geknurrt.


Früher Feierabend mit schönen Zaubernussblüten. Busfahren mit der Silhouette Würzburgs. Mein ganzer Gärtnerstolz, meine Grünkohlpalme auf der Dachterrasse.


Geschenk für die Feier heute Abend fertig gemacht. Die Erkältung hat bei mir zugeschlagen, deshalb mussten die Taschentücher dringend gewaschen werden. Menüplanung für die kommende Woche, erleichtert das Einkaufen morgen.


Vorbereitungen fürs Abendessen: Es gibt Ramen mit Kimchi. Nudeln und Kimchi sind natürlich selbstgemacht (Angeber, ich weiß).

So jetzt freu ich mich auf die Geburtstagsfeier auf die wir geladen sind...

Was macht Ihr noch so? Wie war Euer 12ter? Ich schau mal bei Caro von Draußen nur Kännchen. 

Schönes Wochenende,
Steph

Dienstag, 12. Dezember 2017

12 von 12 - Dezember 2017


Morgentlicher Blick aus dem Fenster: Gelbe Säcke + nächtliche Möchtegernkrawallos + starker Wind = kein schöner Anblick. Milchkaffee mit Marzipankalender gefrühstückt. Auf der Arbeit etwas rumgemessen.


Richtiges Frühstück so um 10Uhr: Makromüsli. Schriftverkehr mit der LGS. Eine Kollegin hat leckere selbstgemachte Lebkuchen dabei, die waren schneller leer als man gucken konnte.


Zur blauen Stunde in der Stadt unterwegs mit schöner Weihnachtsdeko an den Straßenlaternen und in der Schustergasse. Nach den Besorgungen ging es über den Weihnachtsmarkt heim (weil es der kürzeste Weg ist).


Schnell noch Bohnen und einen Rest Tomatensoße aus dem Tiefkühler geholt. Zum Abendessen ein paar Kerzen allerdings ohne Kranz. Es gab Gemüsechili mit Reis.

Und wie weihnachtlich war Euer 12.12.?

Mehr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen!

Viele Grüße,
Steph

Erstes Geburtstagsshirt für Ella


Kaum zu glauben, meine kleine Nichte feiert morgen schon Ihren ersten Geburtstag. Da konnte ich es mir als Basteltante nicht nehmen lassen und Ihr ein Geburtstagsshirt zu machen. Das es so etwas gibt habe ich auf verschiedenen Blogs etc. schon öfter gesehen, nur leider waren diese oft ganz schön kitschig und mir zu verspielt. Es sollte etwas Schlichtes sein ohne Rüschen und Glitzer.


Zum Drucken habe ich unsere beliebste Klebefolienmethode verwendet. Hier gibts ne Anleitung. Wichtig ist das Wort spiegelverkehrt zu schreiben.


 Es ist übrigens gar nicht so leicht schöne unbedruckte Kinderkleidung zu finden. (Um sie dann wieder zu bedrucken) 

Das Geburtstagsshirt wird verlinkt mit dem Creadienstag!

Viele Grüße,
Steph

Mittwoch, 29. November 2017

Auf meinem Plätzchenteller 2017


Schon ganz traditionell zeige ich Euch meine Plätzchen, oder vielmehr das Ergebnis meiner noch größeren Tradition des "Backwochenendes" Ende November mit zwei ganz wundervollen Freunden.

Am Ende haben wir uns das Ergebnis angesehen und es sind optisch gesehen sehr ähnliche (braun, rund) Plätzchen geworden. Aber geschmacklich und von den Zutaten her sind sie sehr unterschiedlich und zum Teil auch schon genascht. 


Im Uhrzeigersinn sind es vegane Kartoffellebkuchen, die wirklich super saftig sind. Mit Schokolade verziert sind Mandel-Schoko-Makronen, die nur aus Mandeln, Zucker, Eiweiß, Kakao und einer Prise Salz bestehen, super saftig und sehr weihnachtlich. Die Karamell-Cookies haben wir mit Fleur de Sel gepimpt, sie sind etwas mächtig und klebrig aber können süchtig machen. Die Engelsaugen mit Zitrone (Lemoncurd) sind wohl die delikattesten Plätzchen dieses Jahr und duften wunderbar.

Schön war auch, das wir alle Nüsse (über 1kg), Butter, Eier und Spezialzutaten wie Dinkelmehl und braunen Zucker unverpackt gekauft haben, so gab es relativ wenig Abfall.

Und was wird dieses Jahr bei Euch gebacken? Geht Ihr mehr nach Optik oder nach Geschmack?

Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit!

Steph

Sonntag, 12. November 2017

12 von 12 - November 2017

Die dunkle Jahreszeit ist da und deshalb bitte ich schonmal um Entschuldigung für die schlecht beleuchteten und überblitzen Bilder...

Aber trotzdem gibt es sie heute meine 12 Bilder des Tages, ich verrate schon so viel: Schnee!


Morgens war das Wetter noch ok, deshalb ging es raus zu einem der Lieblingsbäcker, zum Glück hatten die auch noch unweihnachtliche Leckereien. Und wenn man lieb fragt, bekommt man diese auch in den eigenen Stoffbeutel (ohne Umverpackung) gereicht. Beim Frühstück hat auch schon der erste Regen eingesetzt, schöne Wassertropfen auf meinen roten Rosenkohlblättern.


Dann habe ich mein letzte Woche angesetztes Sauerkraut in Gläser für den Kühlschrank umgefüllt. Es riecht und schmeckt bis jetzt wie ganz normales Sauerkraut. Dann haben wir trotz des Regens beschlossen ein wenig raus zu gehen und sind mit dem Bus in das Jüdische Museum gefahren, da waren wir bisher noch nicht. Klein und fein in einem tollen moderen Gebäude.


Hier ist er der versprochene Schnee, liegen blieb leider nichts, aber schön sah es aus. Der Hausherr hat das gleich mal als Grund für ein Bad genommen, wärmt ja auch gut. Ich habe gestern wieder ein neues "Fermentier-Experiment" angesetzt einen Ingwer-Käfer (ginger bug) für Getränke. Er darf im Wohnzimmer stehen, neben den Drumbos da ist es einfach am wärmsten bei uns.


Kartoffeln kochen und pressen für das Abendessen, aber der Star war auf jeden Fall das selbst fermentierte (milchsauer vergorene) Sauerkraut, mild-sauer und noch ein bißchen knackig. Sehr lecker.

Morgen gibts wieder eine neue Woche! Seit Ihr alle bereit?

Viele Sonntagsgrüße,
Steph

Mehr wie immer hier, bei Caro!



Dienstag, 31. Oktober 2017

Mal was Neues - Platterbsen


Sie haben mich angelacht im Unverpackt Würzburg: Platterbsen aus der Region, die heimische Alternative zu Kichererbsen. Und was soll ich sagen, ich bin begeistert, sie sind wirklich fast identisch zu Kicherbsen. Bis halt auf die etwas andere Form und geschmacklich würde ich sie wahrscheinlich nur im direkten Vergleich unterscheiden können.


So sahen die trockenen Platterbsen nach 24 Stunden Einweichzeit und einmaligen Wasserwechsel aus. Diese eingeweichten Körner habe ich dann für ca. 45 Minuten gekocht und sie wurden schön weich. Und dann kam auch gleich der Ultimative Test: Hummus. Ist ja neben Falafel eines der beliebtesten Kichererbsenrezept.


Auch das hat wunderbar geklappt. Es ist zwar hier kein Tahin drin, da ich keins da hatte und bei mir diese Gläser oft soooo  lange brauchen bis ich sie aufgebraucht habe. Aber dank Knoblauch, Zitronensaft, Salz und Olivenöl ist ein sehr guter 'Humus' oder Platterbsenbrei entstanden. Er hat ein paar dunkle Stellen mehr, da die Erbsen nicht ganz so hell sind wie normale Kichererbsen und auch ein Hochleistungsmixer hätte das Ergebnis vielleicht noch cremiger gemacht, aber ich bin sehr zurfrieden.

Auf jeden Fall eine super Alternative zu den Kichererbsen, die ja leider oft aus Asien oder Afrika importiert werden. Diese Platterbsen kommen nur ca. 30km von unserem Wohnort entfernt her, werden biologisch angebaut und im Unverpackt-Laden verkauft. Was will man mehr.

Habt Ihr diese lustigen Gesellen schonmal irgendwo gesehen bzw. gegessen?

Viele Grüße
Steph

Donnerstag, 12. Oktober 2017

12 von12 - Oktober 2017


Frühstück und Mittagessen für die Arbeit eingepackt. Für alle jüngeren Leser, das ist ein Fax - funktioniert ähnlich wie eMail, nur macht es dabei noch lustige Geräusche. Der erste Termin hat mich in den Wald an die Grenze zu Baden-Württemberg verschlagen.


Die Baustelle wird mal eine neue Schießanlage für Wurfscheiben. Der Boden war durch den Regen richtig ekelig matschig. In diesem süßen Dorfladen/Bäckerei habe ich ein Brot fürs Abendessen besorgt.

 

Lustige Farbkombination vom Bleiwurz - rote Blätter und blaue Blüten. Bienenanflug auf die Kissenaster und ein flauschiger Hummelhintern. So schön ist Herbst.


Letzte Ernte vom Balkon, leider sind sie nicht mehr ganz reif geworden. Das Brot aus dem schönen Bäckerladen aufgeschnitten und zum Gemüse-Bohneneintopf gereicht. Lecker.

Wie war Euer 12. Oktober? Ich geh mal schauen bei Caro von Draußen nur Kännchen.

Grüße,
Steph