Samstag, 6. Februar 2016

Saisongemüse #23 - Chicorée


Es ist Februar, da ist die saisonale, regionale Gemüseauswahl ja nicht so üppig. Es gibt aber neben den üblichen Verdächtigen wie Kohl  und Schwarzwurzel  auch noch ein paar heimische "Exoten". So ist zumindest der Chicorée bei mir nicht so häufig auf dem Speiseplan.
Prinzipiell kann man den Chicorée wohl das ganze Jahr über treiben, aber die Hauptsaison ist von November bis März. Und da ich dieses Wochenende das Glück hatte auch noch roten Chicorée am Markt zu bekommen habe ich zugelangt. In der Zubereitung muss ich Euch bestimmt nichts erzählen, es geht warm als Gemüse oder auch als Rohkost im Salat.

So gab es den bunten Chicorée dann auch bei mir als Salat mit Mango und Buttermilchdressing. Da die Blätter in der Tat leicht bitter sind (der Rote ist etwas milder) passen süßliche Früchte wie Orangen, Äpfel oder Mango natürlich super dazu.


Das Dressing besteht aus Honig, Senf, Essig, Salz und Buttermilch. Frischer schwarzer Pfeffer und ein bisschen Petersiliengrün sehen auch immer hübsch aus. Kann ich wirklich nur empfehlen - lecker.

So, das war nun endlich wieder mal ein Saisongemüse von mir. Und ich würde mich über weitere Zubereitungsarten dieses gesunden Gemüse von Euch sehr freuen.

Viele Grüße

Steph



Sonntag, 31. Januar 2016

Kleine Sesamringe


Heute gab es mal wieder was Selbstgebackenes zum Frühstück. Das gibt es bei uns gar nicht so selten, aber natürlich wird nicht immer alles 'verbloggt'. Heute aber schon, erstens weil ich diesen inspirenden Post von Bines 'Mut zur Lücke' gelesen habe (sehr zu empfehlen). Und zweitens schmecken diese Ringlein richtig gut.


Das Rezept habe ich aus dem Buch Afiyet olsun! von Semiha Stubert. Besonders fasziniert hat mich die Zugabe von einem Gewürz - Mahleb (gemahlene Steinweichselkerne). Dies habe ich mir auch gleich im orientalischen Supermarkt besorgt und losgelegt. Es ist eigentlich nur ein einfacher Hefeteig, ich habe meinen über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, eine von mir sehr erprobte Methode.

Und dann wurden heute früh die Kringel geformt und gebacken. In unserem Griechenlandurlaub sind uns diese Ringe auch oft begegnet, sie waren etwas größer und dunkler gebacken, aber ich fand sie so niedlicher und platzsparender auf dem Backblech. Eben Mini-Simit.


Des Mahleb schmeckt man leider gar nicht durch, ich habe aber schon extra die dreifache Menge genommen, vielleicht war mein Gewürz schon etwas alt. Aber der Sesam (ungeschält) gibt dem ganzen einen sehr würzigen Geschmack. Bei uns gab es dazu fränkische Butter und griechischen Honig (Urlaubsmitbringsel) - und natürlich Kaffee.

Die Zutaten sind: 500g Mehl, 1 Würfel Hefe, 300ml Milch, 1 Tl Zucker, 1 Eiweiß, 1 Tl Salz, 1 gehäufter Tl Mahleb (wie gesagt bei mir waren es mehr)
Zum Bestreichen 1 Eigelb und etwas Milch sowie 100g Sesam zum Wälzen


Habt Ihr schonmal Simit (Sesamringe) gebacken? Da würden mich Eure Erfahrungen ja sehr interessieren.

Schönen Sonntag noch!

Steph

Donnerstag, 28. Januar 2016

Ich hatte wohl Lust auf Farbe...


Zumindest wenn ich meine Einkäufe vom Sozialkaufhaus so betrachte, fällt auf das ich wohl gerade ein großes Bedürfnis nach kräftigen, bunten Farben hatte. Aber seht selbst, hier mein Einkauf für schlappe 2,50€:


In meinen Besitz übergegangen sind eine schöne blaue Keramikschale (für kleine Salate oder Soßen), eine kleine Kissenhülle wahrscheinlich aus den 70ern mit blauen Tieren auf rosa und rotem Grund. Und mein absolutes Highlight eine Packung Untersetzer aus den 60ern mit dänischen Design von Lena Al Eklund. Viele von Euch kennen vielleicht die Blechdosen mit gleichen Blumedesign.


Es fehlen allerdings schon 6 Untersetzer, die übrigens aus Pappe sind, quasi wie Bierdeckel, aber auch 18 Stück finde ich toll. Ich bin mir noch nicht sicher ob ich da wirklich tropfende Getränke draufstellen möchte oder ob es sich noch eine andere Verwendung für die Blüten findet. Besonders die blaue Blume erinnert mich auch sehr an das Design von Marimekko.


Der Kissenbezug darf jetzt gleich ne Runde durch in der Waschmaschine drehen, besonders das gelbe Tier mit der Apfelschürze finde ich toll.

So ich hoffe ich konnte Euch auch mit meinem Einkauf etwas Lust auf Farbe machen.

Viele Grüße

Steph

Sonntag, 17. Januar 2016

Eine bedrohte Art


Da kann wohl auch dieses hübsche Pärchen nicht viel ausrichten. Im Maintal sind verschneite Tage selten und somit diese süße Spezies vom Aussterben bedroht.  Wenn es dann aber doch mal schneit, tummeln sie sich wie wild auf den Mainwiesen....


Wie hier der lachende Ewok mit den Cent-Augen, der raukearmige Kaffeebohnenknopf oder der mit den schneekalten Händchen. Niedlich und fast so kurzlebig wie die Eintagsfliegen.


Dafür aber immer gut gelaunt und mir ein Lächeln ins Gesicht zaubernd. Euch auch?

Baut mehr Schneemenschen!

Guten Start in die Woche,

Steph

Freitag, 15. Januar 2016

Zartes Grün in alten Vasen


Ich habe mir ein bisschen Grün in die Wohnung geholt, aber diesmal ganz untraditonell. Ich habe die Zwiebeln nicht mühevoll über Wochen hinweg mit lustigen Hütchen drauf gezogen, sondern einfach welche vom Blumenhändler gekauft und die Erde ausgewaschen. Naja, so gut es ging. Auf dem Bild sieht man noch deutlich die Reste. Aber sie erfreuen mich trotzdem.

Und es ist viel weniger Arbeit mit besseren Ergebnissen (bei mir stimmen die Temperaturen für die richtige Zwiebeltreiberei einfach nicht). Die Vasen sind fast alle alt und ertrödelt. Ich habe noch ein paar mehr, aber das hier sind die Schönsten.

Was bei anderen so in der Vase steht erfahrt Ihr bei Holunderblütchen. Ich hoffe jedenfalls das meine Hyazinthen bald erblühen, aber auch nur das grün finde ich schon sehr dekorativ.

Habt ein tolles Wochenende!

Steph

Dienstag, 12. Januar 2016

12 von 12 - Januar 2016

Das Jahr ist ja noch ganz frisch, aber zwölf Tage ist es doch schon alt. Da ist es Zeit für 12 von 12 von Caro von Draußen nur Kännchen. Hier mein Tag in 12 Bildern:


Früh aus dem Haus, da steht er noch der Christbaum, ganz traurig neben den gelben Säcken - zur Abholung bereit. Zu lange durfte ich aber nicht weg, denn der Ablesedienst war angekündigt. Zu Hause gab es erstmal Schwedenmilch mit Sirup.


Die Zeit genutzt um etwas zu nähen, zu stapeln und zu trimmen. Was genau das ist wird noch nicht verraten.


Beim Gang durch die Stadt den neuen Schirm aufgespannt. Im Kurzwarenladen ne neue Rollschneiderklinge gekauft und noch durch die Bücherei geschlendert, hier durften auch ein paar Bücher mit.


Wieder zu Hause hat sich dann sogar nochmal die Sonne blicken lassen. Und meine Hyazinthen zum wachsen animiert (vielleicht zumindest?). Und dann wurden schon die Orangen für einen Obstsalat für den Nachtisch geschält.

Später wird dann noch gekocht, es gibt Reispfanne! Und was habt Ihr heute so gemacht? Hatte jemand Schnee? Ich geh gleich mal kucken bei Caro.

Viele Grüße
Steph


Freitag, 1. Januar 2016

Viel Glück im neuen Jahr


Guten Morgen, und ein fröhliches Prosit Neujahr an alle meine Leser! Vielen Dank für die vielen, netten Komentare im letzten Jahr.  Ich hoffe Euer Jahr hat genauso gut angefangen wie meines. Wir hatten gestern einen schönen Abend mit Freunden, Lachen, Reden und Käsefondue.


Meine Silvesterdeko hatte sich auf dieses "Hippi-Wald-Gesteck" mit Wattepilzen beschränkt. Die Pilze habe ich aus Resten eines Quiltvlies und etwas Farbe gebastelt. Eine Videoanleitung findet Ihr hier. 

Genießt noch die restlichen freien Tage (wenn Ihr sie noch habt....)

Schöne Neujahrsgrüße

Steph