Freitag, 20. Januar 2017

Rot und Weiß - Winter in der Vase




Januar und Februar sind ja ganz schwierige Monate für meine Blumenvasen. Meist bleibt es dort dann leer. Am liebsten schmücke ich die Wohnung ja mit selbstgepflückten Blumen ganz nach Jahreszeit. Aber im Winter? Ich habe heute einen Kompromiss in der Vase aus rotem Hartriegel (selbst geschnitten) und weißen Anemonen und Milchsternen (aus dem Blumenladen). 


Besonders gefallen mir auch die Rot-Grün-Kontraste von den Stielen und Zweigen. Bei den Blumen stehlen noch die Anemonen den Milchsternen die Schau, aber das wird sich in ein paar warmen Stunden sicher ändern. 



Ich hatte dann noch ein nettes Gespräch mit der Floristin über die Herkunft der verschiedenen Blumen. Noch gibt es wohl nichts regionales aber ab Anfang Februar dann die ersten fränkischen Tulpen. Oder soll ich doch lieber warten bis es welche aus dem Freiland gibt? 

Gibt es eigentlich sowas wie einen Saisonkalender für Schnittblumen?


Schönes Wochenende!

Steph

Dienstag, 17. Januar 2017

Licence to gift wrap


Ja, ja ich weiß der Titel ist total abgenudelt und gar nicht einfallsreich, aber naja.... Anders als viele jetzt vielleicht vermuten ist das kein Hochzeits- oder Bräutigamsgeschenk sondern normales Geburtstaggeschenk.

Aber wie soll man denn eine JamesBond BlueRay verpacken wenn nicht in einen Smoking? Zur Inspiration habe ich übrigens "Tuxedo gift wrap" gegooglet und einige hübsche Ideen gefunden.


Man braucht gar nicht viel nur schwarzes Kraftpapier o. Packpapier (ist eh grad voll modern und kann auch anders gut verwendet werden), ca. 30cm schwarzes Band, weißes Kopierpapier, etwas schwarzen Karton oder Buntpapier und evtl. noch ein paar Knöpfe.

Ich denke die Bilder erklären alles, das meiste ist ganz normal geklebt und die Fliege ist getackert.

verlinkt mit Creadienstag

Viele Grüße,
Steph

Donnerstag, 12. Januar 2017

12 von 12 - Januar 2017

So, das neue Jahr ist schon 12 Tage alt und ich bin wieder voll im Alltagstrott. Hier 12 Bilder meines Tages (bis jetzt). Mehr wie immer bei Caro von Draußen nur Kännchen.


Großer Morgenkaffee mit ganz viel Milch. Schnell ein Frühstück aus den Sachen aus der MDH-Produkten gezaubert, der Quark schmeckt auch noch nach Ablauf gut. Die neuen Sternensocken angezogen.


Der erste Termin heute verschlug mich in die Landwirtschaft. Überall in Deutschland ist es schön weiß und winterlich, hier ist nur Matsch. Frühstück gegessen.


Im Büro dann den Lageplan studiert. Mittagsessen Reispfanne mit Karotten, Chinakohl, Kohlrabi und Erbsen - Reste vom gestrigen Abendessen. In die Flammen geschaut und Holz nachgelegt.


Die liebe Kollegin hat mich heute mit in die Stadt genommen. Der Nachhauseweg führte am Lusamgärtlein vorbei, der ist auch im Winter schön. Chinakohl für das heutige Singelabendessen geschnippelt.

Was habt Ihr heute so gemacht? Ich geh gleich mal schauen.

Viele Grüße,

Steph

Donnerstag, 5. Januar 2017

Ein Selbstversuch - Stofftaschentücher


Mich hatte nach Weihnachten eine dicke Erkältung erwischt. Nicht schlimm, aber nervig. Dabei ist mir mal wieder aufgefallen, wie viel Müll durch Papiertaschentücher (und auch deren Verpackung) entsteht. Darum habe ich mir im Selbstversuch gestern mal ein paar Stofftaschentücher besorgt. Ich fange mal mit 7 Stück an und probier einfach mal ob das was für mich ist. Damit die Tüchlein auch in der Handtasche gut verstaut sind habe ich noch schnell eine kleine Tasche genäht.


Dabei hatte ich Glück und habe im "Krempel-Tempel" diese hübschen neuen, alten Tücher entdeckt, und bei 3 Euro für alle Sieben kann man nicht viel falsch machen. Hübsch auch wie festlich gefalten die Tücher in ihren Verpackungen waren, so gab es auch ein paar Stecknadeln gratis mit dazu.

Wer von Euch hat damit Erfahrungen? Und was meint Ihr wie viele Tücher bräuchte man um ganz ohne Papiertücher auszukommen?

Viele Grüße,
Steph


Sonntag, 1. Januar 2017

Hallo 2017


Wie auch die letzten Jahre möchte ich Euch einen guten Start und viel Glück fürs neue Jahr wünschen. Wir hatten gestern ein ganz entspanntes Silvester mit Freunden und da ich zwischen den Jahren nochmal Lust auf Plätzchen backen hatte, gibt es noch ein paar Buttermatchaplätzchen, also Butterplätzchen mit dem grünen Matchateepulver, das färbt und gibt Geschmack.


Glück hatte ich schon als ich vor drei Tagen im Sozialkaufhaus diesen hübschen Teller von Rörstrand der Serie Pomona gefunden habe, für einen schlappen Euro durfte der dann auch mit. Sind ja auch Kleeblätter drauf.


So, jetzt werden noch ein paar süße Kleeblätter vernascht, bis der Arbeitsalltag uns wieder erfasst. Ich wünsche Euch ein tolles neues Jahr mit allem was Ihr Euch erhofft.

Prosit Neujahr!
Steph

Mittwoch, 21. Dezember 2016

Noch schnell ein kleines Weihnachtsgeschenk...



... für die Fingernagelschnecke das Mädchen auf eurer Weihnachtsgeschenkeliste. Für eine nette Kollegin habe war ich noch auf der Suche nach einer Kleinigkeit. Sie ist super lieb, aber hat so ganz andere Interessen als ich. Für Sie ist eine Drogerie ein Kosmetikkonsumtempel, für mich der Ort an dem ich Klopapier kaufe.
Diese Idee mit dem Rudolph mit dem Lippenbalsamnase ist nicht von mir sondern ich habe es irgendwo im www gefunden. Es gibt sogar Vordrucke, wenn man kein Rentier basteln will, dann muss man nur noch das Loch für die Nase ausschneiden.


Da mein Drucker nur schwarz-weiß kann und ich auch selbst ausgedruckte Sachen meist nicht so toll finde habe ich mal in der Bastelkiste gewühlt. Man braucht nicht viel, nur ein paar Ton- oder Buntpapierreste und den besagten runden Lippenbalsam in Rot. Dann habe ich mir eine Skizze gemacht und drauf los geschnitten. Als Hintergrund einfach eine ca. postkartengroßen festen Farbkarton nehmen und alle Teile aufkleben. Am schwierigsten war das mit dem Loch für die Nase, aber mit ein bisschen Gefummel hat es geklappt.


Augen aufmalen, ggf. noch Mund oder andere Details und in Zellophanbeutel stecken mit Glöckchen und Schleife zubinden. Auf die Rückseite kann man noch ein paar persönliche Grüße schreiben.

Schenkt Ihr euren Kollegen was? Vor ein paar Jahren habe ich mal Trinkschokolade für (damals noch andere) Kollegen gemacht.

Es wird ernst, noch 4 Tage bis Weihnachten!

Grüße,
Steph

verlinkt mit: Mittwochs mag ich

Freitag, 16. Dezember 2016

Eine Krabbeldecke für Ella


Wie versprochen kommen hier die Bilder der fertigen Krabbeldecke für meine Nichte. Die Idee und Entstehung könnt Ihr hier  nachlesen. Bei den Fotos hatte ich diesmal liebenswerte Unterstützung von Frau S. vielen Dank nochmal.


Um die 9-Patches in bunten Regenbogenfarben etwas zu beruhigen habe ich einen grauen Punktestoff dazu kombinert. Die Rückseite ist ein Sternenstoff und genau wie der Rand auch in Grau gehalten. So kann man auch wenn mal Lust auf weniger Farbe hat die Decke einfach wenden.


Füllung ist ein Baumwollvolumenvlies, der Rand habe ich unkonventionell mit Zickzack festgenäht, ich hoffe das ist belastbarer. Hier noch ein Ganzkörperfoto, für das ich kurz mal ein fremdes Tor behängt habe.


Die Decke ist schon gut verpackt und aktuell unterwegs zu den Eltern des Dezemberkindes.

Viele winterliche Grüße,
Steph

verlinkt mit: Confession of a Fabric Addict , modern cologne quilter und crazy mom quilts