Sonntag, 4. Januar 2015

Saisongemüse #18 - Weißkohl


Neues Jahr und Gemüse muss auf den Tisch. Im Winter ist das ja nicht immer ganz einfach mit dem saisonalen Gemüse, aber die Familie Brassicaceae ist mal wieder zur Stelle um auch hier auszuhelfen. Viele Kohlarten gibt es im Winter, da sie entweder gut Minusgrade vertragen wie z.B. Grünkohl oder sich sehr gut lagern lassen wie Wirsing, Blaukraut und der Star des heutigen Eintrags - der Weißkohl. Übrigens ist Blumenkohl eher ein Sommergemüse und kein traditionelles Wintergemüse.

Ich mag Weißkohl, am liebsten fein gehobelt mit Essig-Öl-Dressing zu einem feinen Krautsalat verarbeitet, aber auch gedünstet oder fermentiert als Sauerkraut ist er ein Genuss. Er passt wunderbar in den Januar, denn viele die ein paar Pfunde verlieren möchten (das will man ja meist nach den Feiertagen) schwören auf die in den 90ern beliebt gewordene Magic-Soup (eine Kohlsuppe die dem Darm so richtig einheizt).

Wir haben die freien Tage genutzt und eine ganz besondere Mahlzeit aus dem kleinen Kohlkopf zubereitet. Tibetische Momos (gedämpfte Teigtaschen) mit Kohlfüllung. Wer das nachmacht, kann sich sicher sein die Kalorien schon beim Kochen verbrannt zu haben, denn es ist doch etwas aufwendiger. Aber sehr lecker und auch für vegan lebende Menschen geeignet.


Traditionell werden die tibetischen Momos mit Fleisch zubereitet, aber man kann es eben auch ohne machen.

Für den Teig haben wir für 2 Personen 250g Mehl mit 125ml Wasser und etwas Salz verknetet und für ca. 30 Minuten ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten. Hier kann man nehmen was das Herz begehrt. In meiner Füllung waren: 1 gr. Zwiebel, ein kleiner Weißkohl, eine Möhre, eine Handvoll vorgegarte rote Linsen und jede Menge Gewürze (Salz, Pfeffer, Galgant, Liebstöckel, Chili, Muskatnuss). Das ganze mit reichlich Kokosöl in der Pfanne anbraten und dann etwas auskühlen lassen.

Dann den Teig dünn ausrollen, Kreise ausstechen und einen Essl. Füllung in die Mitte geben und das ganze gekonnt verschließen (hierfür gibt es super Videos bei YouTube).

Für ca. 10-15 Minuten dämpfen und mit diversen Soßen (bei uns Soja - und Chilisoße) sofort servieren.

Was sind eure liebsten Weißkohlrezepte?

Liebe Grüße

Steph

Kommentare:

  1. Cooool...da ist ja wieder dein Saisongemüse...I like. Weißkohl mag ich am allerallerallerliebsten im Kimchi. Und ich nehme mir auch schon seit Jahren vor, es selbst zu machen. Ich habe es von einer koreanischen Bekannten kennengelernt, deren Mutter es selbst macht, als ich in China war, gab es an der Theke zig Varianten davon. Hier in DE hab ich immer Probleme, gutes Kimchi zu finden beim Asiaten, da es schon sehr europäisch angepasst ist und nicht mehr ganz so scharf ist. Aber ab und zu klappts auch mit dem guten Geschmack.

    Wenn ich nicht so herrlich ungeduldig wäre, würde ich auch glatt deine Taschen ausprobieren.

    Sei lieb gegrüsst, hab ein tolles 2015 und ich freue mich auf dein Saisongemüse.

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Steph, Kimchi bekommst Du auch fertig im Kühlregal bei einem gut sortierten richtigen Asiaten, mittlerweile ich vielen Sushi-Restaurants. Oder aber am Besten in einem guten koreanischen Restaurant - wobei ich dann hier in Berlin auch nicht viele kenne.
    Aber ich stehe da total drauf ;o). Liebe Grüsse, schicken Sonntag und Danke für deine lieben Zeilen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich werd es demnächst mal bewusst suchen!

      Löschen
  3. Ich mag ihn auch sehr gerne. Am liebsten als bayerisch Kraut

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  4. Köstlich, das wird auf jeden Fall nachgemacht. Ich mag gerne Weißkohlsalat oder Weißkohlrouladen(vegetarisch gefüllt) oder Weißkohlpiroggen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe Kohl so sehr. Alle Varianten. Das ist ein großer Vorteil an dieser Jahreszeit. Mutti macht Kohlrouladen ;)

    AntwortenLöschen