Freitag, 18. April 2014

Ostereier - ganz klassisch


Bevor hier die ruhigen Ostertage anfangen möchte ich noch meine Ostereier von diesem Jahr mit Euch teilen. Dieses Jahr ganz klassisch und ökologisch mit Zwiebelschalen. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden. Erst war die Vorstellung weiße Eier braun zu färben komisch, aber die Farbe ist toll geworden und die Muster sowieso.


Zum Färben habe ich zusammen mit einer lieben Freundin weiße und rote Zwiebelschalen in einen großen Topf gegeben und ca. 3 Liter Wasser, etwas Essig und Salz zum Kochen gebracht. Den Sud haben wir dann erstmal wieder etwas abkühlen lassen und derzeit ein paar frische Kräuter und Blätter für die Eier gesammelt.


Ein paar alte Strumpfhosen helfen beim Fixieren der Kräuter. Die Eier haben wir in den lauwarmen Färbesud gegeben, aufgekocht und dann für 10 Minuten kochen lassen. Dann noch ein paar Minuten im heißen Sud liegen lassen.


Eier abschrecken, die Strumpfhose abziehen und die Eier kurz antrocknen lassen, bevor man die Pflanzenteile abzieht (nicht zu lang sonst kleben sie fest) das verhindert das verlaufen der Farbe.


Nächstes Jahr werden wir vielleicht noch mit ein paar anderen Farben experimentieren. Übrigens haben wir auch ein paar braune Eier gefärbt, funktioniert auch, nur ist das Muster etwas schwächer.


Gibt es bei Euch auch gekochte, gefärbte Eier zu Ostern? Oder nur Schokoeier? (die find ich ja auch sehr lecker)

Frohe Ostern - und besonders liebe Grüße an Frau K. die jetzt hoffentlich zufrieden ist ;-)

Steph

Kommentare:

  1. Wow these turned out great! I dyed my eggs this year with red cabbage, I recommend! they dye a lovely blue, you can see them on the blog. Love the pattern on these ones, i never tried the tights and leaves method but i might give it a go next year :) happy easter! x

    AntwortenLöschen
  2. Deine Eier sind wunderschön geworden. Mein Vater hat die gefärbten Eier immer noch mit einer Speckschwarte eingerieben damit sie schön glänzen. Ich mag auch so schöne braune Eier... Und Schoko Eier auf jeden Fall auch :-)
    Schöne Ostern..

    Liebe Grüße Claude

    AntwortenLöschen
  3. Die sehen echt toll aus! So edel! Bei uns gibt es auch gekochte Eier, ganz klassisch mit Naturfarben gefärbt, aber ohne die wundervollen Pflanzenschatten drauf. Das merk ich mir, für nächstes Jahr. Ich wünsche Dir ein wundervolles Osterfest!

    AntwortenLöschen
  4. Da ich gekochte Eier nicht so mag (resp. das weisse liebe ich, aber das gelbe nicht ;)), färben wir keine Eier, da sie nicht gegessen werden würden. Aber meine Mama macht das manchmal. Sie hat sie auch schon mit Zwiebelschalen gefärbt, oder aber auch mit speziellen Eierfarben. Jetzt müsstest du sie glaub noch mit Butter oder Öl einreiben, dann ist das Ei versiegelt und bleibt lange frisch :). Sind übrigens sehr schön geworden :).
    Schöne Ostern

    AntwortenLöschen
  5. Das ist mal eine tolle Idee. Die meisten Ostereier sind mir zu kitschig, aber das gefällt mir richtig gut.
    Liebe Grüße und noch schöne Ostertage! :)

    AntwortenLöschen
  6. Oh, deine Eier sind so schön geworden. Hier in der Schweiz ist dieses Zwiebel-Färben noch sehr verbreitet, ich hab mich letztes Jahr dran versucht, nur ohne Blätter da ich keine Strupfhose opfern wollte.
    Gefärbt hab ich dieses Jahr dann mit Farben aus dem Bio-Laden, schön moosgrün :-)
    Liebe Grüsse und schöne Ostern, ette

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Grüße von Frau K.! Es freut mich sehr mal wieder eine tolle Idee auf deinem Blog zu sehen. Die Ostereier sind euch perfekt gelungen! Wahnsinn wie filigran und scharf die Muster geworden sind! Aber wer hat die vielen Eier jetzt in seinem Bauch???

    AntwortenLöschen