Montag, 6. August 2012

Ich näh mir einen Brief


Keine großen Kuverts zu Hand? Kein Problem. Wenn es dennoch mal nett aussehen muss kann man sich mit der Nähmaschine behelfen. Einfach ganz normales Packpapier falten und an drei Seiten zunähen. Adresse und Briefmarke drauf, Geschenk rein und dann auch noch die letzte Seite zunähen.


Ich empfehle das Papier doppelt zu nehmen, als vier mal zu falten. Mal kucken was der Postbote sagt. Als Porto braucht man ab 2cm Dicke schon 2,20€, aber auch hier gibt es hübsche Briefmarken, die wie ich finde einen Brief erst richtig schön machen. 



Die Geschenke im Inneren hab ich dann gar nicht aufwendig verpackt, muss ja auch nicht immer sein. Bin auch noch immer auf der Suche nach hübschen Recycling-Geschenkpapier. Ansonsten kommt bei mir fast nur Packpapier (und diverse andere Sachen wie alte Kalenderblätter) um Geschenke rum. 

Und hier noch ein Tipp: Ist zwar nicht ganz so wie das sehr beliebte bakers twine aber diese Recyclingsschnur wird aus Garnresten der Textilindustrie hergestellt und gibt es daher auch immer in ganz unterschiedlichen Farben. Zu beziehen über memo - einen Versand für Bürobedarf oder ich hab meins aus der Schreibwarenabteilung der Müller-Drogerie. Für Weihnachten brauch ich glaub ich noch was in rot oder grün.

Kommentare:

  1. oh das sieht sehr hübsch aus.leider habe ich zwei linke hände was das nähen betrifft ;)
    aber in jedem fall eine tolle idee,ich als beschenkte würde mich sehr darüber freuen,allein schon der schöne umschlag fällt direkt ins auge.
    lg christina

    AntwortenLöschen
  2. These are super! You are so creative! :)

    AntwortenLöschen
  3. schöne idee, dafür könnte ich den nähplatz mal wieder freiräumen.... ich habe eine kleine bitte, vlt. kannst du in deinem blog das lesergadget einbauen, ich kann nur über das gadget folgen, weil mein speicher zum manuellen eintragen seit ewigkeiten voll ist, der geht nur bis 300 und ich lese anscheinend mehr blogs :D

    AntwortenLöschen