Freitag, 6. März 2015

Wie kommt das Schaf in die Schnecke?


Zeit für ein neues Geburtsgeschenk, und da ich ungern Sachen zweimal mache, musste auch wieder was neues her. Meine liebste Nähfreundin erwartet einen Sohn und der darf sich nun bald mit an diesen verschlafenen Schneckenkameraden kuscheln.


Also schnell ein paar Stoffe aus dem großen Fundus kramen und los gehts (in Wirklichkeit hat sich der ganze Prozess über Monate hingezogen - muss aber nicht). Eine Anleitung für diese Schnecken gab es wohl mal kostenlos im Netz, nun aber nicht mehr, aber es ist jetzt auch nicht wirklich so schwer sich das selbst zurecht zu legen.


Meine Schnecke hat eine Körperlänge von 1,50m und einen Tallienumfang von 30cm (Traummaße!!!). Der bunte Stoffstreifen misst vor dem vernähen  ca. 130x32cm, kann aber je nach belieben auch noch länger sein. Die Augen habe ich vor dem vernähen aufgestickt und dazu meinen kleinsten Stickring benutzt.


Hier liegt Sie nun, frisch gewendet und noch ganz platt von den Strapazen.
Ein Grund warum das Tierchen hier so lange unvollendet rumlag, war die Problematik der Füllung. Ist Euch schonmal aufgefallen das die ganze handelsübliche Füllwatte aus Polyester (also Plastik) ist? Verkäufer schauen einen auch mit ganz großen Augen an, wenn man nach etwas natürlichem wie Baumwolle etc. fragt.


Schafswollkügelchen (1 Kg-Sack) habe ich gefunden in München bei "Grüne Erde", der reicht auch locker noch für 2-3 weiter Schnecken. Kann man waschen und fühlt sich wirklich gut und flauschig an (riecht auch nicht). Ich hoffe es erweist sich wirklich als praktisch.

Und das ist die Geschichte wie das Schaf in die Schnecke kommt. Jetzt gibt es noch ein paar Bilder für Euch:




Sssssh ... schlaf gut kleine Schnecke.

Kommentare:

  1. Ich finde das auch immer total unpassend liebevoll selbstgenähte Dinge mit Plastik zu füllen. Nehme auch immer Schafwolle. Deine Schnecke ist wunderbar geworden, so schön bunt und kuschelig. Kompliment!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und wie kommst Du an die Schaftwolle? Wo kaufst Du die denn, ich hatte da nämlich wirklich Probleme....

      Löschen
  2. und ich wiederum stehe vor dem problem, keine synthetik, aber auch kein (blutiges) tier in meine sachen füllen zu wollen (ich hatte mich irgendwann mal mit wollproduktion auseinandergesetzt und seit dem kann ich wolle gar nicht mehr anfassen). neulich habe ich mal baumwolle zum füllen gefunden, aber die war dann auch gleich sehr teuer und ich hatte keine lust auf die lieferung zu warten. nächstes mal.
    klumpt die wolle beim waschen nicht? bei der waldorfpuppe neulich hatte ich den waschaspekt im hinterkopf und nahm das als "entschuldigung" für plastikfüllung.
    liebe grüße,
    jule*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. achso: die schnecke ist natürlich total schön geworden. die stoffauswahl und anordnung gefällt mir sehr gut.

      Löschen
    2. Danke liebe Jule! Ja Baumwolle hätte ich auch genommen, gab es aber in all den Läden die ich abgeklappert habe nicht. Dein Argument gegen Wolle kann ich verstehen, teile ich aber nicht. Mit dem Klumpen wird man sehen, durch die Kügelchenstruktur die ja eigentlich für Kisse ist, denke ich wird dem etwas vorgebeugt. Ansonsten ist halt Handwäsche oder Wollwaschgang angesagt.

      Löschen
  3. Sehr süße Schnecke! Bei Schafwolle hätte ich eherlich gesagt angst dass sie sich miteinander verfilzt, wobei mir das bei künstlicher Füllung auch schon passiert ist.
    Liebe Grüße und schönes Wochenende
    Jennifer

    AntwortenLöschen
  4. Oh, deine Schnecke ist ja süss geworden, eine schöne Idee.
    Danke für den Hinweis, dass Grüne Erde Schafswollfüllung hat. Ist zwar gar nicht bei mir in der Nähe, aber wenn ich denn dann mal da bin, kann ich mich direkt eindecken. Finde es immer wieder krass, wie viel Plastik um Babies und Kleinkinder herum ist, ohne dass sich da irgend jemand Gedanken drum macht. Schön zu wissen, dass ich nicht die einzige bin, die da Bedenken hat.
    lg ette

    AntwortenLöschen