Samstag, 29. Dezember 2012

Saisongemüse #4 - Winterportulak


Es ist mal wieder Zeit für ein leckeres Saisongemüse. Im Winter sind Salate ja Mangelware, ein guter Rucolaersatz ist wie ich finde der Winterportulak (auch Tellerkraut genannt). Er hat dickfleischige Blätter und schmeckt somit schön knackig, frisch, ein bißchen wie Feldsalat. Geerntet wird er den ganzen Winter wenn kein Frost ist, also jetzt. Ich esse ihn am liebsten roh, als Salat oder eben wie Rucola. Er kann aber wohl auch wie Spinat gekocht werden, muss ich mal probieren.


Bei mir gab es ihn einfach auf Knäckebrot, und damit das ganze noch ein bißchen besonders wird mit Forellenkaviar, das darf zwischen den Jahren schon mal sein, da lebt man ja gerne etwas dekadent. Und am Wochenende gibts Pizza, da kommt er auch obendrauf (nach dem Backen).
Einfach mal ausprobieren - bringt Abwechslung in die Winterküche! Schönes Wochenende!

Kommentare:

  1. Das kannte ich gar nicht, jetzt will ich es aber unbedingt kosten!

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich liebe Potulak! Leider laufe ich ihm so selten über den Weg. Geschätzt nur alle zwei Jahre...

    AntwortenLöschen
  3. Bin gerade übers Trödelhaus auf deinen Blog gestoßen. Hübsch hier.
    Und Winterportulak liebe ich sehr. Finde ihn hier leider auch nicht, hab sogar versucht ihn selbst anzusäen, ist auch gekeimt, nur wachsen bis zu essbarer Reife wollte er nicht.
    Verschneite Grüße von
    fraupanne.

    AntwortenLöschen