Donnerstag, 9. Mai 2013

Mmmhh Rhabarber...


Das schöne an Feiertagen ist das man einfach so einen Kuchen backen kann, der dann zum Frühstück und zum Nachmittagskaffee gegessen wird. Ein Glück ist immer noch Rhabarbersaison und so gibt es einen meiner Lieblingsfrühlingskuchen Rhabarber-Baiser-Kuchen.

Die Baisermasse ist mit Honig, das gibt dem ganzen eine besonders leckere Süße, der Rhabarber gibt die passende Säure dazu. Wirklich gut.


Zutaten:
ca. 500g Rhabarber (geschält gewogen) aufs Gramm kommt es da aber nicht an!
200g Zucker
3 Bio-Eier
125g geschmolzene Butter
1 Msp. gem. Vanille
1 Prise Salz
150g Mehl
50g Speisestärke
1 TL Backpulver
1 Msp. Zimt
2 Eßl. Honig (mehr nach Geschmack)


Rhabarber schälen und in Stücke schneiden.Zwei Eier trennen. 2 Eigelbe und ein Ei, 125g Zucker, Salz und Vanille schaumig rühren. Erst die geschmolzene Butter langsam in den die Butter-Zucker-Mischung einrühren, dann das Mehl, Stärke, Zimt und Backpulver unterrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform füllen, Rhabarberstücke drauf verteilen. Das ganze bei 175°C in den Ofen schieben und ca. 45 Min. backen. Während der Backzeit kann man die Baisermasse vorbereiten. Die Eiweiße mit 75g Zucker steif schlagen und die 2 Eßl. Honig unterrühren. Die Masse wird nach den Backen des Kuchen auf der Oberfläche verteilt und das ganze wandert nochmal für ein paar Minuten in den Ofen, bis das Baiser leicht gebräunt ist. Kuchen abkühlen lassen - Fertig!


Zum Glück gibt es noch ein paar Wochen lang Rhabarber, da können noch viele Kuchen folgen. Ich wünsche Euch einen schönen freien Tag!

Viele Grüße

Steph

Kommentare:

  1. Ooooooohhh ... sieht das lecker aus. Ich liebe Rhabarberkuchen ebenso. Honig ins Eiweiß zu tun, ist ja eine super Idee. Ich werd mich am Wochenende bei meiner Mutter zum Tee einladen und ihr vorher das Rezept schicken .... Sie liebt Rhabarberkuchen nämlich auch. Mal sehen, ob der Plan aufgeht .... ;)

    Einen feinen Feiertag wünsche ich!

    AntwortenLöschen
  2. der klassiker, wunderbar, unverzichtbar, muss sein:) schönen feiertag dir auch! lg, nikki

    AntwortenLöschen
  3. Ja, der möchte hier auch noch gebacken werden! Soooo lecker!
    Hab einen schönen Feiertag!

    Liebe Grüße
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Ich liebe Rhabarber mit Baiser. Das ist so eine klassische Kombination, die ich noch von Zuhause kenne. Leeecker! Ich wünsch Dir einen schönen Feiertag!

    AntwortenLöschen
  5. Rhabarberbaiser ist mein absoluter Lieblingskuchen... so lecker. Vielleicht für Muttertag? Gute Idee.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  6. Das sieht soooo köstlich aus!!! Ich kenne den nur mit Stachelbeere ;-)
    Lecker!!!

    Herzlichst Claude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das geht mit allen sauren Früchten, auch lecker ist Johannisbeere.
      Ist wirklich zu empfehlen, mehr als die Hälfte ist schon aufgefuttert.

      Löschen
  7. Ich komm auf ne Tasse Tee vorbei, hoffe von dem absolut oberlecker aussehenden Kuchen ist noch was übrig?!
    Liebes Grüßchen
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde mir gleich das letzte Stück genehmigen zu einer leckeren Tasse Kaffee! Denn heute hab ich früher frei!
      Ich wünsch Dir ein schönes Wochenende Katrin!
      Steph

      Löschen
  8. Heute habe ich Rhabarber geschenkt bekommen und da fiel mir gleich Dein Kuchen ein - ich denke ich werde morgen mal wieder backen und das mit dem Baiser probieren, hört sich nämlich sehr lecker an!!!
    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen