Dienstag, 1. Oktober 2013

Herbst ist Birnenzeit - Schokoladenbraun


Herbstzeit ist ja auch schon Apfelzeit, aber das schließt ja die Birnenzeit nicht unbedingt aus. Zum Farbenthema von Bine und Andrea habe ich mir den letzten Sonntagskuchen ausgekuckt. Schokobirnenkuchen. Die Kastanien stammen vom Sonntagsspaziergang und sind nur Deko (ich sag es nur dazu, denn bei mir weiß man nie...).


Vom Markt wurden mir diese drei hübschen Gellerts Butterbirnen mitgebracht: süß, weich und gar nicht sandig. Folgende Zutaten sind sonst noch im Kuchen (für meine 20cm Tarteform):

75g Zartbitterschokolade, 1 Tl Honig, Saft einer Zitrone, 100g zimmerwarme Butter, 70g Zucker, 2 Bio-Eier, 1 Msp gem. Vanille, 1 Msp gem. Piment, 160g Mehl, 10g Kakao, 1 Tl. Backpulver, 70ml Eierlikör und ein Eßl. Aprikosenmarmelade zum bestreichen.


Birnen schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen, streifig einschneiden. Dann aus dem Zitronensaft, Honig und ein bißchen Wasser eine Marinade für die Birnen herstellen, diese dann bis zum späteren gebrauch darin baden lassen.
Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und herunterkühlen lassen. Butter und Zucker schaumig rühren und danach die Eier unterrühren. Alle trockenen Zutaten mischen und abwechselnd mit dem Eierlikör unterrühren. Zum Schluss kommt noch die Schokolade dazu, kurz einrühren und der Teig ist fertig. Der rohe Teig schmeckt übrigens auch schon lecker.
Den Teig in die mit Backpapier ausgelegte Form streichen und die Birnenhälften draufsetzten. Bei ca. 160°-170° für ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe), danach den Kuchen noch mit der erwärmten Aprikosenmarmelade einstreichen. Fertig.


Mehr braune Glücklichmacher gibt es hier zu sehen.

Was gibt es bei Euch leckeres mit Birnen?

Liebste Grüße,

Steph

Kommentare:

  1. Der sieht ja wirklich gar zu köstlich aus. Wird gleich nachgebacken, haben schließlich hunderte Birnen im Garten.
    Vielen Dank fürs Teilen, Grüßchen
    Katrin

    AntwortenLöschen
  2. Hmmm, lecker! Du bist ja superfix! Über hot chocolate hab ich mir noch gar keinen Kopp gemacht...
    :)
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Mhhhhh, sieht das lecker aus! Apfelkuchen habe ich schon 2 gebacken. Da könnte ich jetzt mal Birnenkuchen machen :-) .
    Danke für das Rezept. Das nehme ich mal mit.
    LG von
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, Schoko-Birnenkuchen!!! Göttlich!

    AntwortenLöschen
  5. eigentlich steh ich nicht so auf die kombi schoko mit frucht - aber hier mach ich mal 'ne ausnahme: das sieht mega-lecker aus, und ich habe die geschmäcker quasi schon beim ansehen auf der zunge ;-)))
    LG - steffi

    AntwortenLöschen