Montag, 2. Dezember 2013

Lasst uns froh und lecker sein - PAMK Teil 2

In meinem PAMK-Paket waren neben diesen zwei Plätzchensorten noch drei weitere Sachen. Von den Gewürzgugls hab ich leider keine Fotos gemacht, aber dafür noch von diesen zwei Leckereien.


Quittenkonfekt, Quittenbrot oder Quittenspeck - diese Nascherei hat viele Namen und ist dabei doch so simpel und lecker, es braucht nur 3 Zutaten:

2 kg frische Quitten (ich hatte Apfel- und Birnenquitten)
1 kg Zucker
1 Bio-Zitrone
(Öl fürs Blech)


Die Quitten mit einem Tuch gründlich abreiben. Stiele und Blütenansätze entfernen. Die Zitrone auspressen und den Saft und die Schale in einen großen Topf geben. Die Früchte vierteln, das Kerngehäuse entfernen und mit Wasser bedeckt ca. ne dreiviertel Stunde kochen lassen. In einem Sieb abtropfen lassen die Zitronenschale herrausnehmen. Das Quittenmus durch ein Sieb streichen (oder FlotteLotte) und 1 kg abwiegen.
Das Quittenmark mit Zucker zum Kochen bringen. Unter Rühren kochen lassen, bis sich die Masse vom Topfboden löst.
Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit Öl bestreichen. Die Quittenmasse ca. 1 cm dick darauf streichen. Das Quittenbrot ca. 2 Tage trocknen lassen. Sobald sich die Oberfläche trocken anfühlt, wenden, damit die andere Seite trocknet. Das Quittenbrot in Rauten schneiden oder mit kleinen Förmchen ausstechen und in Zucker wälzen.

Aus dem aufgefangenen Quittensaft kann man gut Gelee kochen. Nix verkommt.


Und dann gab es noch was Klassisches ...



Zutaten:
150g Butter
1 Eßl. Vanillezucker
50g Puderzucker
1 Prise gem. Kardamon
1 Prise gem. Nelken
1 Msp. Zimt
1 TL Kirschwasser
1 Bio-Ei
150g Mehl
150g gem. Haselnüsse
150g Gelee (ganz klassisch Johannisbeere, bei mir gabs Schlehengelee)


 Butter und Zucker schaumig rühren. Ei, Gewürze und Kirschwasser unterrühren. Mehl und Nüsse zugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Der Teig muss nun für ca. 1 Stunde in den Kühlschrank.
Danach, die Plätzchenunterteile und die Oberteile ausstechen und getrennt backen. Die Backzeit bei den löchrigen Deckeln ist auf jeden Fall kürzer. Bei 150-170° werden die Teile für 10-12 Minuten ganz hellbraun gebacken. Anschließend das Gelee erwärmen und damit die Hälften aufeinander kleben und abschließend mit reichlich Puderzucker bestäuben.



Wer noch mehr verschickte Leckereien sehen will die verschickt worden sind, der kann sich hier bei der Pinterest-Pinnwand Appetit holen.

Und habt Ihr schon alle Plätzchen gebacken? Bei uns sollen demnächst noch ein paar Vanillekipferl in den Backofen wandern, das wars dann aber.

Steph


 

Kommentare:

  1. Oooh, ich liiebe Quitten! Habe noch einiges an Gelee und Saft im Schrank stehen. Das Rezept muss ich mir merken, das mach ich nächstes Jahr.
    Dieses Jahr lasse ich backen, mit dem kleinen Mann komme ich nicht dazu.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Quittenbrot wollte ich schon gefühlte 2 Millionen Jahre mal machen. Das müsste doch so ziemlich das selbe sein wie dein Konfekt, oder?
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  3. Quittenbrot gibt es hier wöchentlich...am liebsten im Kombi mit Käse...boah da könnte ich mich reinlegen...ich weiß nicht jedermanns Sache..aber soooo lecker....toll dein PAMK Paket..glg emma

    AntwortenLöschen
  4. Uns ist aufgefallen, dass Ihr Blog viele leckere Rezepte hat! Wir würden uns dafür freuen, wenn Sie sich auf Rezeptefinden.de registrieren, damit wir auf ihn verweisen können.

    Rezeptefinden ist eine Suchmaschine, die mehrere Blogs und Kochseiten aus Deutschland zusammenstellt, und die Blogger profitieren davon, dass Rezeptefinden ihre Seite weiter bekannt macht.

    Um sich auf Rezeptefinden registrieren, gehen Sie einfach auf http://www.rezeptefinden.de/top-food-blogs-hinzufügen


    Mit freundlichen Grüßen,
    Rezeptefinden.de

    AntwortenLöschen
  5. i remember the linzer from my childhood, thank you for the recipe!
    the fruit jelly sounds good too, and it looks just the part wrapped up all festive.
    hope you are having a nice run-up to Xmas and the weather is wintry but kind!
    xx Aniko
    PS. a little package is on its way ;)

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Quittenkonfektrezept! Jetzt raffe ich mich hoffentlich endlich auf, die Quitten hier zu verarbeiten... denn ich liebe Quittenbrot.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen