Sonntag, 17. Juli 2016

Plastikfreie Woche - ein Resümee

Meine plastikfreie Woche ist vorbei Montag, Dienstag, MittwochDonnerstag  und Freitag  habe ich ja von meinen täglichen Ereignissen berichtet. Heute möchte ich mein Resümee ziehen.


Von Anfang an ausgeschlossen habe ich für mich selbst:
- Toilettenpapier
- Deo
- Gewürze

Was ist so eingetroffen wie erwartet?
- Das Einkaufen ist viel zeitintensiver, da verschiedene Läden angelaufen werden müssen
- Man muss sehr viel selbermachen z.B. Nudeln oder Knabberzeug
- Ohne Verzicht auf manche Produkte geht es nicht z.B. Reis (zumindest nicht in meiner Stadt)
- Preislich ist das ganze wohl eher teurer, günstig ist oft in Plastik verpackt (genau Buch geführt habe ich nicht)

Daran habe ich gar nicht gedacht, und deshalb Plastik gebraucht:
- Taschentücher
- Spülmaschinentabs
- Heftpflaster (für die Blasen in den Sommersandälchen)
- Damenrasierer (gibt es allerdings ja schon Alternativen)



Was war unerwartet?
- Das Käse und Kaffee so einfach mit selbst mitgebrachten Dosen zu besorgen sind
- Die selbstgemachte Zahnpasta funktioniert wunderbar
- Im Biosupermarkt gibt es keine 1,5% Milch in Pfandflaschen

Was will ich beibehalten?
- Pfandgläser und Pfandflaschen vermehrt kaufen, ist ja auch nochmal nachhaltiger als z.B. Einweggläser
-  Gemüse und Obst weiterhin auf dem Markt kaufen
- Kosmetik- und Pflegeprodukte noch bewußter zu kaufen


Als Belohnung habe ich mir eine Soulbottle gekauft, eine Glasflasche für mein Leitungswasser. Die gibt es in ganz vielen schönen Designs.

Auf jeden Fall das Experiment nachahmenswert, allerdings solltet Ihr am Anfang zumindest etwas mehr Zeit fürs Einkaufen einplanen.

Ich wünsche einen guten Start in die neue Woche!

Steph


Kommentare:

  1. Hallo Steph,
    bei dm gibt es Recyclingtaschentücher in der Box (ohne Plastik) und die könnte man vorfalten und in einer genähten Taschentüchertasche mitnehmen. Diese Idee habe ich schon länger im Kopf und will sie gerne mal umsetzen.
    In der Wohnung benutze ich schon länger die Boxen.
    Viele Grüße
    Natascha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Natascha, so eine Box habe ich auch zu Hause nur leider nicht im Büro. Ich werde demnächst vielleicht mal nach Stofftaschentüchern ausschau halten.
      Liebe GGrüße

      Löschen
  2. Sehr spannend war dein Projekt. Ich habe mich auch vermehrt darauf geachtet wo überall Plastik ist... wirklich unglaublich diese Mengen.
    Reis kaufen wir immer in der Kartonverpackung. Gibts den bei euch demfal nur im Plastikbeutel? Was es hier gar nicht gibt (bei dir aber offenbar auch nicht, sonst hättest du sicher berichtet) ist so ein Laden wo man vieles offen kaufen kann. Solch ein Geschäft würde es natürlich massiv vereinfachen.
    Danke für die spnnanende Woche, ich habe mich über jeden Beitrag gefreut und war immer ganz gespannt wie es dir ergangen ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, leider gibt es hier keinen Unverpackt-Laden. Das mit dem Reis muss ich mal schauen, aber ich habe immer nur Kartons mit Kochbeuteln drin gesehen. Aber z.B. Linsen gibt es bei uns auch nur in Plastik.
      Schön das Dir meine Wochenberichte gefallen habe.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  3. Reis hatte ich auch schon im Karton, sogar vom Aldi!
    Und Spülmaschinen-Tabs gibts bei dm im Karton, die einzelnen Tabs sind zwar in Folie verpackt, aber das ist biologisch abbaubare Folie, die sich im Wasser auflöst. Auf der Packung steht auch irgendwas von "nature". Man muß die Tabs noch nicht mal auspacken bevor man sie in die Spülmaschine tut und das Ergebnis ist echt super!

    AntwortenLöschen
  4. Mit Baby steigt der Plastikmüll leider um ein vielfaches an..... ich weiß, es gibt sowas wie Stoffwindeln, aber mir reicht das Wickeln mit den Einwegwindeln schon völlig und diese Ökowindeln taugen leider gar nichts....und sowas wie Schnuller, Trinkflaschen und auch ein Großteil vom Spielzeug ist aus Plastik. Holzspielzeug ist zwar was schönes und davon haben wir auch jede Menge, aber Lego ist halt einfach cool und ohne Sandspielzeug gehts wirklich nicht...

    AntwortenLöschen